Linktipp: Sieg bei Pisa – China produziert Elite wie am Fließband (n-tv, Marcel Grzanna)

Ein kluger Artikel, sehr lesenswert! Die chinesischen Pisa-Erfolge stehen für vieles: Beim Blick von Deutschland nach China gibt es Anlass weder zu Hochmut noch zu Minderwertigkeitskomplexen.

Wie in vielen Lebensbereichen haben die Chinesen große und beeindruckende Zahlen zu bieten – bei der Umweltverschmutzung und beim Wegsperren politischer Gefangener ebenso wie beim wirtschaftlichen Wachstum und der Armutsbekämpfung. Das liegt an der Größe des Landes und der Vielzahl der Menschen, aber auch an der Radikalität, mit der die Regierung versucht, die Kontrolle zu behalten und ihre Strategien durchzusetzen.

In der Tat ist die große Frage, wie mit dieser Mischung aus Leistungsdrill und Beschränkung der geistigen Freiheit die enorme Zahl an fähigen Führungsfiguren hervorgebracht werden soll, die das Land in den nächsten Jahren brauchen wird. Die chinesischen Superschüler können ja nicht alle anschließend noch im Ausland studieren, um zu lernen, auch ohne ständigen Druck von außen eigenmotiviert und selbstständig zu arbeiten.

Zum Artikel von Marcel Grzanna